Herausnehmbarer Zahnersatz – wie pflegt man ihn?

Der häufigste Fehler bei der Prothesenhygiene ist, sie in ein Glas Wasser zu werfen. Richtige Hygiene hält Ihren Mund und Ihren Zahnersatz in gutem Zustand. Wie sollten Sie also mit Ihrem Zahnersatz umgehen, um sich nicht zu schaden?

  1. Reinigen Sie Ihre Prothese nach jeder Mahlzeit - unter der Prothese verbleibende Ablagerungen sind ein Nährboden für Bakterien und Pilze, die Entzündungen und Reizungen der Schleimhäute verursachen können.
  2. Die Prothese sollte für die Nacht aus dem Mund genommen, mit einer Zahnbürste und Kernseife gereinigt werden und dann trocken in eine Box gelegt werden. Es lohnt sich auch, spezielle Präparate zur Reinigung von Zahnersatz zu verwenden.
  3. Verwendung von Prothesenkleber - wenn Sie nach einer Zahnextraktion eine Prothese verwenden, sollten Sie keinen Kleber an Stellen auftragen, wo die Wunden vorhanden sind. Verteilen Sie kleine Portionen auf den restlichen Bereichen der Prothese.
  4. Die Mundhygiene spielen eine ebenso wichtige Rolle wie der Zahnersatz selbst. Sie sollten Ihr Zahnfleisch täglich mit einer weichen Zahnbürste massieren, ihre Zunge reinigen und alkoholfreie Mundspülungen verwenden.
  5. Juckreiz, Entzündungen, Fremdkörpergefühl und Schwierigkeiten beim Sprechen sind die häufigsten Beschwerden, die zu Beginn des Prothesentragens auftreten. Der Prozess der Anpassung von Gewebe und Muskeln an einen Fremdkörper in der Mundhöhle kann sogar mehrere Wochen dauern, es lohnt sich also, Geduld zu haben.
Share:

Comments are closed.