Wurzelkanalbehandlung – warum und wofür?

Zähne haben im Inneren ein Zahnmark (Pulpa) - Blutgefäße und Nerven. Die Entzündung wird meist durch Bakterien verursacht und führt zu sehr starken, pochenden Schmerzen. Wenn die Zahnmarkentzündung dauerhaft und irreversibel ist, sollte eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt werden.

Sie besteht darin, die Pulpa aus dem Inneren des Zahns zu entfernen und den verbleibenden Raum mit Guttapercha zu füllen. Dadurch schmerzt der Zahn nicht mehr, stellt keine Infektionsquelle für den Körper dar und kann in der Mundhöhle verbleiben und weiterhin seine Funktion erfüllen.

 

Je nach Zustand des Zahns kann eine solche Behandlung in einer einzigen Sitzung durchgeführt werden. Wenn die Entzündung lange anhält und in den Knochen eindringt, ist es notwendig, vor der endgültigen Füllung des Zahns ein keimtötendes Präparat anzuwenden.

 

Manchmal ist es notwendig, den Zahn mit einer Wurzelbehandlung neu zu behandeln, was in Fällen geschieht, in denen:

- die Wurzelkanäle schlecht gefüllt sind,

- Veränderungen an der Wurzelspitze auf dem Röntgenbild sichtbar sind,

- der Patient Schmerzen empfindet.

 

Ein Zahn nach Wurzelbehandlung wird schwächer und anfällig für Bruch, deshalb ist es so wichtig, ihn von innen mit Stiften richtig zu verstärken und dann mit einer Krone zu überdecken, die die natürliche Form und Funktion des Zahns wiederherstellt.

Share:

Comments are closed.

Liebe Patientinnen und Patienten,
Vom 6.10 bis einschließlich 25.10.2021 haben wir, wie alle Jahre wieder, Betriebsurlaub.

Unsere Hotline ist in dieser Zeit leider nicht für Sie erreichbar und bitten um Ihr Verständnis.

Natürlich können Sie uns jederzeit Ihr Anliegen per E-Mail mitteilen

KONTAKT

Ab dem 26.10.2021 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

Ihre Zahnklinik in Polen Team
We respect your privacy. Your information is safe and will never be shared.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×
WordPress Popup