Titanimplantate und Allergien

Zahnimplantate sind ein perfekter Ersatz für fehlende Zähne. Um seine Funktion erfüllen zu können, müssen sie jedoch zwei Grundbedingungen erfüllen – sie müssen sehr langlebig und unschädlich für den menschlichen Körper sein, d.h. sie dürfen keine Entzündungen verursachen, nicht korrodieren und keine krebserregenden Prozesse auslösen. Titan hat solche Eigenschaften, was es zu einem idealen Biomaterial macht.

Reintitan enthält keine allergieauslösenden Inhaltsstoffe und ist für den Körper völlig neutral. Allerdings können Titanimplantate aus Titanlegierungen mit Zumischung der anderen allergenen Metalle im Körper eine Nebenreaktion hervorrufen. Die Herstellung von Implantaten mit einem sehr geringen Gehalt an Verunreinigungen ist technisch schwierig und sehr teuer, daher produzieren viele, vor allem kleinere Firmen, Implantate mit Beimischungen anderer Elemente.

Zu den Symptomen einer Immunreaktion gehören Fisteln, Gingivahyperplasie, Urtikaria, Fibrose und Entzündungen um das Implantat herum. Diese Reaktionen können das Implantat destabilisieren und manchmal sogar den Arzt zwingen, das Implantat zu entfernen.

Oft sind sich Patienten nicht bewusst, dass sie eine Allergie gegen ein bestimmtes Element haben. Deshalb ist es so wichtig, bewährte, hochwertige Materialien zu wählen, die keine schädlichen Verunreinigungen enthalten.

 

Share:

Comments are closed.